Ein paar Zeilen
über mich

Wieso ich Menschen dabei unterstütze, ihr Leben und ihre Arbeit oder ihr Business so zu gestalten und zu organisieren, dass es es für sie (wieder) stimmig ist? Dass sie die eigenen Fähigkeiten und Potentiale ausbauen oder wieder zum Blühen bringen, sich Raum und Zeit für die Dinge schaffen, die ihnen am Herzen liegen?

Weil ich selbst erfahren durfte, welchen Unterschied es macht, wenn es gelingt Themen, Fähigkeiten, Dinge, die mir wirklich wichtig sind, gestaltend Stück für Stück in die Tat umsetzen zu können und mich täglich daran zu freuen.

Es ist mir ein großes Anliegen Sie dabei zu begleiten mithilfe von individuell stimmiger Organisation,  Struktur und Priorisierung in Business- und Privatleben eine Grundlage für Ihre ganz persönliche Lebens- und ggfs. Unternehmensführung zu schaffen, die Sie auch  in schlechteren Zeiten durchträgt. Damit Sie dann sagen können, wie Voltaire in meinem Lieblingszitat schreibt:

Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,

habe ich beschlossen, glücklich zu sein.


Voltaire

französischer Philosoph (18. Jh)

Meine Fortbildungen

  • Weiterbildung in gestalttheoretischer Psychotherapie (DAGP)
  • Intensiv-Lehrgang Coaching-Kompakt (Trigon Entwicklungsberatung)
  • Mediation/Konfliktbegleitung (Trigon Entwicklungsberatung)
  • Organisationsentwicklung (Trigon Entwicklungsberatung)
  • Fernlehrgang HP Psychotherapie und Psychodiagnostik (ILS)
  • Prozess- u. Embodimentfokussierte Psychologie® (nach Dr. Bohne)
  • Trainerin für Mindful Leadership (Universität Witten Herdecke)

Meine Zertifikate

  • Zertifizierte Coach der International Coach Federation (PCC)
  • Zertifizierte Coach nach ISO/IEC 17024
  • Certified Michael Chekhov Acting Technique Teacher
  • Zertifizierte PERSONALITY PROFILER Coach

Sobald ich 1965 in der Grundschule war und Zahlen und Worte lesen konnte, durfte ich in der Steuerkanzlei meiner Mutter (und das empfand ich als Privileg) mithelfen. Dies ging gut bis in die Pubertät, als ich meinen ersten Arbeitskampf um einen höheren Stundenlohn bei ihr erfolgreich durchfocht.

Auch für die Art und Weise effizienter Hausaufgaben- und Prüfungsvorbereitung bastelte ich mir bald mein eigenes System. Ein guter Abi-Schnitt ohne allzu viel Stress war der Lohn. Da war es sicher auch kein Zufall, dass ich mir im Rahmen meines BWL-Studiums Organisationslehre als Spezialfach auswählte.

Als ich 1986 bei der Abfassung meiner Doktorarbeit in Wirtschaftsgeographie nach dem Zusammentragen aller notwendigen Fakten eine echte (Schaffens-)Krise hatte, half mir Selbstorganisation wieder heraus. Das gefundene Rezept war die Einteilung in machbare Pakete: “Ich schreibe jeden Tag 4 Seiten und wenn ich mittags fertig bin, dann habe ich den Rest des Tages frei (meist fuhr ich mit einem Krimi zum Badesee) und wenn es bis Mitternacht dauert, dann bleibe ich eben dran.“ So hatte ich nach 2 Monaten ein abgabefertiges Werk.

In meinem Studentenjob beim Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft lernte ich die Unterstützung von Gruppenprozessen durch Moderation kennen. Ein Arbeitspensum auf ein zu erreichendes Ziel hin zu strukturieren, das war schon damals meins.

Als Bildungsreferentin und später Organisationsentwicklerin und Personalreferentin für die Auslandsfertigung bei der BMW AG hatte ich die Herausforderung erst mit einem und dann mit zwei Kindern noch dazu bei Stuttgart wohnend und in München arbeitend alles unter einen Hut zu bringen.

2002 half ich dann mit das Büro von Trigon Entwicklungsberatung in München zu gründen und aufzubauen. So kümmerte ich mich neben der Tätigkeit als Organisationsberaterin und Coach 15 Jahre lang um die Trigon Büroleitung, so dass ich viele der Herausforderungen meiner Kundinnen und Kunden aus eigener Anschauung und eigener Führungspraxis kenne.